MenüSchliessen
24/7 Notruf: 0173 7095909
RA Frenger

Das Arzneimittelgesetz im Fokus

VON RA Frenger 26. Januar 2024

Das Arzneimittelgesetz (AMG) soll die Herstellung, den Vertrieb und den Gebrauch von Arzneimitteln regulieren.

Definition Arzneimittel

Das AMG definiert...

Das Arzneimittelgesetz (AMG) soll die Herstellung, den Vertrieb und den Gebrauch von Arzneimitteln regulieren.

Definition Arzneimittel

Das AMG definiert Arzneimittel als Stoffe oder Zubereitungen, die zur Anwendung am oder im menschlichen Körper bestimmt sind. Diese breite Definition umfasst nicht nur klassische Medikamente, sondern auch andere Produkte, die therapeutische oder präventive Wirkungen haben sollen. Strafverteidiger müssen genau prüfen, ob die Substanz tatsächlich unter die AMG-Regulierung fällt.

Verschreibungspflicht und Handel

Das AMG legt fest, welche Arzneimittel verschreibungspflichtig sind und welche ohne ärztliche Verschreibung erworben werden können. Der unerlaubte Handel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten oder das Verschreiben von Arzneimitteln ohne die notwendige Qualifikation sind strafbar.

Abgrenzung: Betäubungsmittelgesetz (BTMG) und Arzneimittelgesetz (AMG)

Abgrenzungsfragen stellen sich an der Schnittstelle zwischen dem Betäubungsmittelgesetz (BtMG) und dem AMG. Bestimmte Arzneimittel, wie beispielsweise Opioide oder halluzinogene Substanzen, können sowohl unter das BtMG als auch das AMG fallen. Strafverteidiger müssen eine umfassende Kenntnis der beiden Gesetze haben, um ihre Mandanten effektiv zu verteidigen.

Import und Internetverkauf

Der Handel mit Arzneimitteln über das Internet und der Import von Medikamenten sind brandgefährlich. Ohne die notwendigen Genehmigungen für den Import oder den Verkauf machen sich Verkäufer und Käufer strafbar. Die Strafbarkeit richtet sich nach den §§ 95 ff. AMG: 

Strafverteidigung im Arzneimittelrecht

Die Verteidigung gegen Vorwürfe im Zusammenhang mit dem Arzneimittelgesetz erfordert spezialisierte Kenntnisse und Erfahrung. Strafverteidiger sollten mit Fachexperten zusammenarbeiten, um medizinische und regulatorische Aspekte des Falls zu verstehen. Eine umfassende Analyse der Beweise und eine strategische Verteidigung sind entscheidend, um die bestmöglichen Ergebnisse für die Mandanten zu erzielen.

Bild:Shvets